Woher eigentlich der Name?

Unser Name 'Mammoth Voices' ist eng mit der Geschichte des Dorfes Niederweningen verbunden. Dieses erlangte nämlich Berühmtheit, nachdem 1890 das Skelett eines vorgeschichtlichen Mammuts ausgegraben wurde. Seither taucht dieser Begriff in unserem Dorf immer wieder auf. Die Fundstelle wurde fortan «Mammutloch» genannt, das später dort gebaute Schulhaus erhielt den Namen Mammutwis, und wir sind schliesslich die Mammoth Voices geworden.

Aber dies ist nur die eine Hälfte unseres Namens. Woher die andere kommt, können Sie sicher erahnen. Die Stimmen, ja die kommen von uns und vielleicht auch bald von dem einen oder anderen Leser dieser Zeilen.

Mammoth Voices, Gründungsjahr 1996 0e8e2178b69b496b88cdf55ec45abfddgif

Im Rahmen der Fortbildungsschule Wehntal wurde im Wintersemester 1996/97 ein Kurs «Offenes Singen» lanciert. Als Kursleiter liessen sich zwei Lehrer verpflichten, für die Musik mehr war als «nur» ein Hobby, deren leidenschaftliches Engagement dafür wehntalweit bekannt war. Der Kurs kam erstmals im Wintersemester 1996/1997 zustande.

Aus diesem «Offenen Singen» entstanden die Mammoth Voices, welche bis heute unter professioneller Leitung, nebst kleineren, jährlichen Konzerten, auch grosse Projekte durchführen:

  • 2011: «Schweizer Hits & Hits Made In Switzerland»

  • 2013: «In 80 Minuten um die Welt»

  • 2015: «The Mammoth Voices in concert with music from The Beatles»

  • 2016: «The Swinging Sixties»

  • 2018: «Let's Play The Jukebox!»

Let's Play The Jukebox!

AND NOW, THE SHOW MUST GO ON!

Mit unserer Songauswahl 2018 bringen wir die Ära der Jukebox zu Ihnen in den Konzertsaal. Alles was dabei ist, wird Ihnen bestimmt bekannt vorkommen. Schliesslich blicken wir dabei auf die vergangenen 50 Jahre Musikgeschichte zurück.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch mit unserem neuen Programm: «Let's Play The Jukebox!»

 
Jukeboxen